IMG_20200305_103120.jpg

RED HAND DAY

ein Bericht von Hannah, Tamara und Galina...

Seit über 15 Jahren gibt es jetzt den Red Hand Day am 12. Februar schon, den internationalen Gedenktag an das Schicksal von Kindersoldaten. Es gibt viele Gründe für den Einsatz von Kindersoldaten. Beispielsweise benutzt man Kindersoldaten, weil sie leichter zu manipulieren sind. Es werden nicht nur Jungen dafür missbraucht, sondern auch Mädchen. Diese sollen die Bedürfnisse der Jungen und Männer befriedigen.

Auch Deutschland ist mit dem Export von „leichten Waffen“ für die Kinder involviert. Gegen dies wollen auch wir ein Zeichen setzen, in dem wir uns am Red Hand Day beteiligen. Viele Schülerinnen und Schüler haben ihre rote Hand für die Rechte der Kindersoldaten abgegeben.

Die Schüler aus den 10. Klassen sind in die Klassen 5-9 gegangen und haben diese über die Kindersoldaten aufgeklärt und ihre Hände mit roter Farbe bemalt. Danach wurden die roten Hände auf Plakate gedrückt. Diese Plakate werden an Politiker und Verantwortliche übergeben, darunter auch an dem UN-Generalsekretär, dem deutschen Außenminister und dem Bundespräsidenten. Damit soll die Aufmerksamkeit geweckt und Veränderungen herbeigeführt werden.

 

  • IMG-20200212-WA0008
  • IMG-20200212-WA0009
  • IMG-20200212-WA0010
  • IMG-20200212-WA0011

Simple Image Gallery Extended